DIE BASICS: SCHUHREINIGUNG UND SCHUHPFLEGE

Wir haben uns bei Hanwag bewusst für qualitative und teurere Fertigungsverfahren entschieden, damit alle unsere Schuhe besonders langlebig sind wiederbesohlt werden können. Wenn man ein paar einfache Schritte bei der Reinigung und Pflege der eigenen Bergschuhe berücksichtigt, kann man ihre Lebensdauer ganz leicht verlängern und noch mehr Spaß mit ihnen haben.

REINIGEN NACH JEDER TOUR

einlegesohlen und schnürsenkel herausnehmen

Außen: Bürste die Stiefel nach jeder Tour ab. Sitzt der Schmutz sehr fest, entferne diesen unter fließendem Wasser. Spezielles Lederreinigungsmittel ist nur nötig, wenn alles andere versagt hat. Seife schadet der Imprägnierung und den meisten Ledern.

Innen: Textilfutter (wie in den meisten GORE-TEX Stiefeln) oder Lederfutter reinigt man am besten mit klarem Wasser und einem Schwamm. Kein heißes Wasser verwenden!

IMPRÄGNIEREN MIT SPRAY (PFC-FREI)

für textile anteile und zur regelmässigen auffrischung der wasserabweisenden wirkung des leders

Um auch den Nässeschutz der textilen Anteile in den Schuhen aufrechtzuerhalten (oder Lederschuhe für sehr nasse Bedingungen auszurüsten) eignet sich das Hanwag Waterproofing Spray zur Imprägnierung. Es wird nach der Reinigung auf den getrockneten Schuh aufgesprüht.

WICHTIG!

Nur im Freien oder in sehr gut belüfteten Räumen anwenden!

Das hochkonzentrierte Imprägniermittel vorsichtig dosieren, dabei etwa 30 cm Abstand halten! Schnürsenkel und schwer zugängliche Ecken (z.B. im Bereich der Zunge) nicht vergessen. Anschließend trocknen lassen.

LEDERPFLEGE

mit Hanwag Shoe Wax

Da Leder ein Naturprodukt tierischen Ursprungs ist, muss es von Zeit zu Zeit gepflegt werden. Andernfalls trocknet es aus, wird rissig und spröde. Für die Pflege eignet sich am besten ein Wachs wie das Hanwag Shoe Wax. Keinesfalls sollte man Fett oder Öl verwenden.

Das Wachs wird entweder mit einem weichen, möglichst fusselfreien Tuch aus Baumwolle oder Mikrofaser oder mit einer weichen Bürste dünn auf die trockenen, sauberen Schuhe aufgetragen und flächig einmassiert.

JETZT EINKAUFEN

DEM KANN MAN AUF ZWEIERLEI ARTEN BEGEGNEN:

1. Mit einer speziellen Wildlederbürste kann das Außenleder wieder etwas angeraut und überschüssiges Wachs abgebürstet werden. Allerdings lässt sich das Nachdunkeln des Leders dadurch nicht rückgängig machen, es ist ganz einfach Teil der Patina eines gut gepflegten Lederschuhs. Auch die Speckigkeit an der Lederoberfläche wird mit jedem Pflegegang zunehmen. Dafür erzählt der Schuh mit jedem gelaufenen Meter eine immer spannendere Geschichte.

2. Wer die Optik seiner Hanwag-Lederschuhe nicht verändern möchte, kann das Leder auch mit Hilfe des Hanwag Care Sponge (siehe 3b) pflegen. Hierbei wird das Leder jedoch nicht ganz so intensiv gepflegt, wie mit dem Wachs.

LEDERPFLEGE

mit Hanwag Care Sponge

Der Hanwag Care Sponge eignet sich besonders für Schuhe aus Nubuk- oder Veloursleders. Er pflegt das Leder tiefenwirksam, frischt die Lederfarben auf, hält es weich und geschmeidig, ohne dessen natürlichen, rauen Charakter zu beeinflussen. Gleichzeitig imprägniert der Hanwag Care Sponge das Leder und pflegt Gummiteile, wie z. B. den Geröllschutzrand.

JETZT EINKAUFEN

Die Anwendung des Hanwag Care Sponge sollte idealerweise nach der Imprägnierung auf dem getrockneten Schuh erfolgen.

Dazu den Schwamm leicht am Leder anpressen und gleichzeitig auf die Flasche drücken. Das austretende Pflegemittel gleichmäßig in das Leder einarbeiten und trocknen lassen. Schwer zugängliche Ecken (z.B. im Bereich der Zunge) nicht vergessen! Anschließend über Nacht bei normaler Raumtemperatur (Keinesfalls direkt an oder auf der Heizung!) trocknen lassen.

TROCKNEN

und lagern nach einer tour

Trocknen: Schuhe mit weit geöffneter Zunge nach der Reinigung an einen schattigen, trockenen und gut belüfteten Ort stellen. Schuhe mit Lederfutter stopft man anfangs mit saugfähigem Papier (KEIN Zeitungspapier) aus. Das gleiche gilt auch für GORE-TEX® Stiefel, die mit Papier (ebenfalls KEIN Zeitungspapier, da Druckerschwärze das Laminat und die Membran angreift) schneller und effektiver trocknen.

WICHTIG!

Papier mehrmals wechseln, um die Feuchtigkeit optimal aus den Schuhen zu saugen. Keinesfalls direkt an oder auf der Heizung trocknen!

Lagern: Lagere Deine Schuhe stehend nur an trockenen und belüfteten Orten.

Tipp: Schuhspanner verwenden.

WAS GILT ES SONST ZU BEACHTEN?
  • Halte die Schuhe fern von Benzin, Diesel, Petroleum, aber auch Jauche. Reinige die Schuhe nach Kontakt mit diesen Substanzen sofort.
  • Wenn die Schuhe eine Weile nicht benutzt wurden, solltest du die Profilsohle mit einer Drahtbürste oder einem feinen Schleifpapier leicht aufrauen. Bürste die Stiefel nach jeder Tour ab.
  • Für einen noch intensiveren Nässeschutz kann der Schuh nach der Pflege nochmals nachimprägniert werden.

ACHTUNG! Schuhe niemals feucht und unbelüftet im Kofferraum, einer Plastiktüte, im Keller o.ä. aufbewahren. Schuhe niemals an einem heißen Ofen, am Feuer oder an einer anderen Hitzequelle trocknen. Das Leder verbrennt, wird spröde, trocken, rissig. Obendrein kann sich der komplette Schuh verformen.

Verantwortung

Entdecke

Wiederbesohlung

Entdecke